Kanalanschluss

Wann muss man sich eigentlich um das Herstellen des Kanalanschlusses kümmern?

Dieser Frage sahen wir uns gestern, leicht entsetzt, gegenübergestellt. Wir befürchteten etwas entscheidendes in unserer Planungsphase übersehen oder in den Gesprächen mit der Fa. böSteinhaus überhört zu haben. Nach einigen Telefonaten legte sich dann die Wolke der Unklarheit und wir wussten zumindest das wir keinen Fehler gemacht hatten. Um anderen Bauherren diese “Panikphase” zu ersparen wollen wir an dieser Stelle kurz alle, für uns, relevanten Fakten zum Thema Kanalanschluss behandeln:

  • Erdarbeiten für Hausanschlüsse werden u.U. von unterschiedlichen Firmen durchgeführt: Strom / Gas, Wasser, Telefon
  • Koordination der Firmen übernimmt der Bauherr
  • Leerrohr, für die Telekom, bei Erdarbeiten für Strom / Gas mitverlegt spart die Kosten für separate Erdarbeiten
  • Schmutzwasserleitung (Kanalanschluss) kann nicht im gleichen Zuge wie Strom / Gas, Wasser oder Telefon hergestellt werden, da andere Tiefe
  • Der Anschluss des Hauses an den Kanal erfolgt durch eine Sanitärfirma
  • Abnahme des Kanalanschluss erfolgt durch den Wasserverband
  • Zur Entsorgung von Regenwasser muss unbedingt die Entwässerungsgenehmigung beachtet werden

Justus Vogt

Die Gelassenheit spendet das Licht im Dunkel der Panik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website